AKTUELL:


Geändertes Testverfahren ab dem 10. Januar 2022

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Klassen 1-4,

ab dem 10. Januar 2022 gibt es bei den Lolli-Tests eine Änderung, die einen Unterrichtsausfall im Falle eines positiven Pools verhindern soll.

Zu Ihrer Information finden Sie im Anhang dieser Mail einen von der Bezirksregierung verfassten Elternbrief. Zusätzlich befindet sich der Brief auch noch in "Einfacher Sprache" im Anhang.

Unter der Adresse Internetadresse https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests finden Sie weitere Informationen zum Lolli-Test - auch in anderen Sprachen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Becker
Konrektor

   
Elterninfobrief Elterninfobrief in einfacher Sprache

Zum Lesen bitte anklicken!

 

Auszug aus den Briefen: "Das Labor schickt Ihnen um 6 Uhr morgens eine E-Mail oder eine SMS mit dem Testergebnis Ihres Kindes. [...].Für die „Rückstell-Probe“ braucht das Labor diese Informationen zu Ihrem Kind: Namen, Anschrift, Geburtsdatum, Geschlecht des Kindes, aktuelle Handy-Nummer und E-Mail-Adresse der Eltern. Diese Informationen gibt die Schule an die Labore weiter. Dies ist die sogenannte „Registrierung“. Sie wird im Zeitraum vom 16. bis zum 30. November 2021 von den Schulen durchgeführt. Bitte geben Sie der Schule Ihre Handy-Nummer und E-Mail-Adresse. Dies ist wichtig, damit das Labor Sie informieren kann. Wenn Sie Ihre Handy-Nummer oder E-Mail-Adresse ändern, teilen Sie der Schule dies bitte schnell mit."

Stand 17.11.2021


Testpflicht

"Grundsätzlich sind die Kinder an zwei Tagen in der Woche zur Teilnahme an den Lolli-Tests in der Schule verpflichtet. (Klasse 1+2 am Montag und Mittwoch; Klasse 3+4 Dienstag und Donnerstag)
Zu der Teilnahme am Lolli-Test gibt es zwei mögliche Alternativen:

  • An den jeweiligen Testtagen kann ein aktueller PCR-Test vorgelegt werden.
  • Es können wöchentlich drei Tests von einer anerkannten Teststelle ("Bürgertest") in der Schule vorgelegt werden. Der Abstand zwischen den Tests muss dabei jeweils 48 Stunden betragen.

Bei Fehlzeiten durch Erkrankungen gilt folgende Regelung:
Sollte Ihr Kind durche eine Erkrankung an Testtagen in der Schule fehlen und dadurch die Teilnahme am Lolli-Test verpassen, muss bei der Rückkehr in die Schule ein negativer Bürgertest vorgelegt werden. Sollte dieser Test nicht vorgelegt werden, müsste das Kind durch Sie wieder abgeholt werden. Diese Regelung gilt auch an Tagen, an denen in der Klasse ein Lolli-Test stattfinden würde.

Stand 24.09.2021


Lollitest

Übersichtlich gestaltete Informationen über den Lollitest in verschiedenen Sprachen:

→ Deutsch

 Arabisch

 Bulgarisch

 Rumänisch

 

Stand 12.05.2021


Masernschutzgesetz: Infobrief der OGS

Bitte hier klicken.

Stand 16.03.2021

 

https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/elterninfo-wenn-mein-kind-zuhause-erkrankt-handlungsempfehlung

zum Lesen und Vergrößern bitte Schaubild anklicken


Quelle: https://www.schulministerium.nrw.de/system/files/media/document/file/Erkrankung%20Kind%20Schaubild.pdf
Stand 02.09.2020


Kinder mit Krankheitssymptomen kommen nicht in die Schule bzw. werden von uns unmittelbar nach Hause geschickt. Dort werden Sie 24 Stunden beobachtet. Sollten sich dann keine weiteren Symptome einstellen (also insbesondere Fieber oder Husten) ist davon auszugehen, dass die Kinder „nur“ einen normalen Schnupfen haben und sie dürfen die Schule dann wieder besuchen. Bitte geben Sie den Kindern aber eine entsprechende aussagekräftige Entschuldigung mit, in der Sie auch bestätigen, dass  Sie keine weiteren Symptome feststellen konnten.
 
Stand 31.08.2020